• Spielen
  • Infos
  • Neues
  • Foren
  • YPPedia
  • Hilfe
Meine Werkzeuge

Official:Sea Monsters

Aus YPPedia

Inhaltsverzeichnis

Seeungeheuer

Seeungeheuer sind der gefährlichste und mysteriöseste Feind, dem sich eine Mannschaft in Puzzle Pirates stellen kann. Bei allen Begegnungen mit Seeungeheuern können Schiffe sinken, und oft versuchen die Bewohner auch, Schiffe zu kapern.

Anders als die Brigantenkönige, die die gleichen gewöhnlichen Schiffe wie wir sterblichen benutzen, gibt es Seeungeheuer in vielen abscheulichen Formen. Diese Expeditionen sind nur für die Mutigsten! Deshalb benötigen Piraten ein Tapferkeitsabzeichen aus dem Palastladen.

Aber der Lohn für das Segeln in die unerforschten Gewässer der Seeungeheuer kann groß sein. Diejenigen, die tapfer genug sind, sich dem Unbekannten zu stellen, können aussergewöhnliche Schätze und Geschichten erobern. Jede Art von Begegnung hat ihre eigene Farbe, die es nur bei dort gefundenen Gegenständen und Kleidungsstücken gibt!

Schätze sammeln

Ausser Achterstücken können Piraten bei Begegnungen mit Seeungeheuern Schatzkisten erbeuten! Je nach Art werden die Schätze mit verschiedenen Puzzles ergattert.

In Atlantis findet man Schätze über das Schatz heben-Puzzle. Hier liegt die Herausforderung darin, Schätze zu heben, ohne von den zahlreichen Monstern versenkt zu werden!

Auf den verfluchten Inseln sammeln Piraten die Schätze mit dem Ernte-Puzzle, wenn sie tapfer genug sind, die Kultisten und Halbtoten der Insel abzuwehren.

In den Schatzkisten findet sich die interessantes Beute, die es hier zu gewinnen gibt.

Schätze verwalten

Treasure haul chest.png

Schätze werden in der Beute eines Schiffes verstaut und können erst im Hafen aufgeteilt werden. Ihr Inhalt wird an die Piraten an Bord sowie an den Schiffseigner verteilt. Dabei haben Piraten, die besonders hart und gut gearbeitet haben, bessere Chancen.

Schätze gibt es in verschiedenen Stufen, von kleinen Gefäßen bis zu großen Schatztruhen. Die größeren Schätze sind seltener, aber enthalten auch die fetteste Beute!

Verschiedene Arten von Schätzen:

Common chest.png Kiste

Locker chest.png Truhe

Treasurebox chest.png Schatztruhe

Smallcursed.png Knochenkiste

Mediumcursed.png Fetish-Krug

Cursedchest.png Verfluchte Truhe

Schatzkisten werden im normalen Seekampf mit doppelter Rate erplündert, falls der Verlierer solche Kisten in der Beute hat.

Die Seereise zu den Monstern

Um zu Seeungeheuern zu gelangen, braucht man eine spezielle Karte, mit der sich Kurs abseits der bekannten Seewege setzen lässt. Alle Piraten an Bord eines Schiffes, das Jagd auf Seeungeheuer machen will, benötigen ein Tapferkeitsabzeichen (oder müssen Abonnenten sein, falls sie auf einem Abo-Ozean spielen). Wenn ein Pirat ohne ein solches Abzeichen an Bord ist, kann das Schiff nicht in die unbekannten Gewässer segeln.

Die Begegnung mit Seeungeheuern

Wenn ein Schiff auf Suche nach Seeungeheuern sein Ziel erreicht, tritt das Schiff ähnlich wie bei einem Flottenangriff in den Seekampf ein. Dabei gibt es die folgenden Besonderheiten:

  • Schiffe können dort sinken. Seeungeheuer kennen keine Gnade.
  • Die Spielfelder sind persistent, solange Karten zu diesem Ort existieren.
  • Je nach Art der Seeungeheuer gibt es verschiedene, von der Art der Seeungeheuer abhängige besondere Gegebenheiten. Seid wachsam!

In Atlantis

Schiffe treten an den Seitenlinien in den Seekampf ein und befinden sich in einer sicheren Zone; der genaue Ort hängt von der Stärke des Schiffs und seiner Besatzung ab. Stäkere Schiffe betreten das Spielfeld in tieferen Gewässern, wo die gefährlicheren Seeungeheuer lauern.

Seamonster safezone.png

Die verfluchten Inseln

Beim Angriff auf die verfluchten Inseln starten alle Schiffe ungefähr an der gleichen Stelle und im gleichen vollen Abstand zur Insel.

Gespenstische Meere

Wenn sie in gespenstische Meere eindringen, starten Schiffe in einer sicheren Zone am oberen rechten oder unteren linken Ende des Spielfelds, wobei die genaue Position auf der Stärke des Schiffs basiert. Stärkere Schiffe starten tiefer im Spielfeld, wo es größere Gegenerschiffe und größere Schätze gibt.


Koordination und Wettbewerb

Wie bei einem Flottenangriff können sich mehrere Schiff gleichzeitig dort aufhalten und dort zusammenarbeiten. Aber Vorsicht - andere Piraten sind euch nicht unbedingt freundlich gesonnen. Im Gegensatz zu Flottenangriffen gibt es in den Gewässern von Seemonstern keinerlei Schutz vor den Kanonen anderer Piratenschiffe, egal, ob sie euch freundlich gesonnen sind oder nicht.

Die Schlacht verlassen

Wenn eine Mannschaft zufrieden ist mit der Beute, die sie eingesackt hat, oder wenn das Schiff so stark beschädigt ist, dass sie sich lieber zurückziehen würde, kann man das Spielfeld an der gleichen Stelle verlassen, an der man es betreten hat. Wenn die Seeungeheuer das zulassen.

Die Aussenposten von Atlantis

Die ersten entdeckten Seeungeheuer sind die von Atlantis. Auch wenn nur wenig über dieses Meeresvolk bekannt ist, sind bereits einige Mannschaften auf der Suche nach Schätzen und Abenteuer in den Grenzgebieten von Atlantis. Dabei sind diese Aussenposten sicher nur ein erster Einblick in diese rätselhafte Zivilisation.

Official-Atlantis-Temple.png

Die verfluchten Inseln

Alles, was über die verfluchten Inseln bekannt ist, ist, dass ein gewisser Vargas sich dort dunklen Mächten ergeben hat. Nur die tapfersten Piraten stellen sich dem Chaos! Arr!

Official-Cursed-Preview.png

Die gespenstischen Meere

Die gespenstischen Meere sind die Heimat des ätherischen Brigantenkönigs Barnabas der Blasse. Große Schätze soll es dort auf dem Grund dieser schaurigen Gewässer geben, aber Barnabas und seine geisterhaften Untertanen haben nicht vor, diese ohne Kampf herzugeben!

Datei:Official-Haunted-Preview.png

Powered by MediaWiki
Attribution

Puzzle Pirates™ © 2001-2014 Three Rings Design, Inc. All Rights Reserved.   Nutzungsbedingungen · Datenschutz · Partner